Frank Denecke
Almsstraße 3 und
Kurzer Hagen 18/20
31134 Hildesheim
Fon 05121-91760
Notdienste Aktionspreise
StartseiteAktuellesUnternehmenArzneimittelServiceKontakt

Bild des Monats



Vorträge 2018

Pollenflug-Info

Geschenk-Ideen

Bild des Monats



Bild des Monats
Aufnahme: Dr. Fred Martin

Laden Sie sich das "Bild des Monats" zur Verschönerung
Ihres Desktops oder als Kalenderblatt herunter.

November 2018
GÄNSEBLÜMCHEN

Bildschirm-Hintergrundbild (Wallpaper)
Klicken Sie bitte auf den Link mit Ihrer Monitorauflösung.
Sie sehen das "Bild des Monats". Nun klicken Sie bitte mit der rechten
Maustaste in das Bild und wählen "Als Hintergrund (einrichten)..." – Fertig.
Viel Spaß mit dem neuen Bildschirm-Hintergrund.

Monitorauflösung
Seitenverhältnis
Dateigröße
 1024 x 768
4:3
(193 KB)
 1280 x 1024
5:4
(282 KB)
 1366 x 768
16:9
(231 KB)
 1440 x 900
16:10
(275 KB)
 1680 x 1050
16:10
(349 KB)
 1920 x 1080
16:9
(389 KB)

Zum Ausdrucken
 Kalenderblatt 
(DIN A4, .PDF, 124 KB)

GÄNSEBLÜMCHEN – BELLIS PERENNIS
Pflanzenfamilie: Korbblütler – Asteraceae
Blütezeit: März – November
Standort: Wiese am Südfriedhof
Die botanische Bezeichnung für das Gänseblümchen weist direkt auf seine viele Monate dauende Blütezeit hin.
bellus = hübsch und perennis = ausdauernd/über das Jahr.
Der deutsche Name beruht wahrscheinlich auf dem häufigen Vorkommen der Pflanze auf den früheren Weideplätzen von Gänsen.
Die Verwendung des Gänseblümchens als Heilpflanze geht zurück bis zum Beginn unserer Zeitrechnung (Plinius, 50 n. Chr.). Verwendung fand sie im Altertum und im Mittelalter als Heilpflanze gegen Krämpfe, bei Leberentzündungen sowie auch bei Verstauchungen und Prellungen. Die heutige Anwendung beschränkt sich auf die Anwendung als homöopathisches Arzneimittel für diese Indikationen.
Die Beigabe frischer, junger Blätter zu Salaten hat eine stoffwechsel-anregende Wirkung.

Text und Aufnahme: Dr. Fred Martin




Andreas-Apotheke · Almsstraße 3 und Kurzer Hagen 18/20 · 31134 Hildesheim
© 2018 Apotheker Frank Denecke · Sitemap · Impressum · Haftungsausschluss